„Smoke Sauna Sisterhood“ kuratiert von Queer Film Festival München

10.03.2024 · 19:0020:30Uhr

Werkstattkino

  • Film

SMOKE SAUNE SISTERHOOD
© SMOKE SAUNE SISTERHOOD

English version see below

SMOKE SAUNA SISTERHOOD 

Alle infos von: https://www.neuevisionen.de/de/filme/smoke-sauna-sisterhood-134

In einer Hütte tief im schneebedeckten Wald treffen sich Frauen aller Altersgruppen und Gesellschaftsschichten zum gemeinsamen Saunieren. Mit den Hüllen fallen Tabus. Sanfte Stimmen flüstern unausgesprochene Ängste und leidvolle Erkenntnisse in das schützende Dunkel der dampferfüllten Sauna. Aufgefangen vom leisen Zuhören ihrer Gefährtinnen berichten die Frauen von ersten Liebschaften, aber auch von sexuellen Übergriffen und unerträglichen Geburtsschmerzen. Dieses transformative Ritual begleitet Filmemacherin Anna Hints in SMOKE SAUNA SISTERHOOD. Der in seiner Intimität fast mystische Dokumentarfilm zeigt Frauen nicht, wie sie sind, sondern in ihrem Werden, erzählt von jenen Veränderungen, die sich in das Leben und den Körper einer Frau einschreiben. Dank tiefer Empathie und Menschlichkeit gelingt ein ungeschönter und dennoch immer extrem fokussierter Blick ins Innere der Rauchsaunen – einer Tradition, die von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde

Mit authentischer Stimme verwebt der Film weibliche Schmerz- und Lebenserfahrung mit einer Schutzschicht aus Materialien der Natur: Holz, Hitze und Birkenzweige sind die Koordinaten in diesem archaisch-zauberhaften Film, der genießerisch dabei zuschaut, wie Gemeinschaft entstehen kann, solange nur ein gemeinsamer Raum zur Verfügung steht. SMOKE SAUNA SISTERHOOD erinnert in seiner Optik an klassische Vermeer- oder Rembrandt-Gemälde und macht die heilende Wirkung femininer Solidarität spürbar. Auf dem Sundance Film Festival wurde Anna Hints mit dem Preis für die Beste Regie in der Reihe „World Cinema Documentary“ ausgezeichnet.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=FsMGjKGYU8g

FILMINFO

Eine Produktion von:

Alexandra Film, Kepler22 Production

Unterstützt von:

Ursus Parvus, Estonian Film Institut, The Cultural Endowment of Estonia, Centre national du cinéma et de l‘image animée, SACEM, Icelandic Film Centre, Tartu Film Fund, SVT, Sundance Institute Documentary Fund

Länge: 89 Minuten

Produktion: Estland, Frankreich, Island

Genre: Dokumentarfilm

FSK: ab 12 Jahren

Originalsprache: Estnisch, Seto, Võro

SMOKE SAUNA SISTERHOOD

All infos taken from: https://www.neuevisionen.de/de/filme/smoke-sauna-sisterhood-134


In a hut deep in the snow-covered forest, women of all ages and social classes meet up to enjoy a sauna together. Taboos drop along with the covers. Gentle voices whisper unspoken fears and painful realizations into the protective darkness of the steam-filled sauna. Caught by the quiet listening of their companions, the women recount their first loves, but also sexual assaults and unbearable birth pains. Filmmaker Anna Hints accompanies this transformative ritual in SMOKE SAUNA SISTERHOOD. The documentary, almost mystical in its intimacy, shows women not as they are, but as they are becoming, narrating the changes that inscribe themselves into a woman's life and body. Thanks to deep empathy and humanity, the film provides an unembellished yet always extremely focused look inside the smoke saunas - a tradition that has been declared an intangible cultural heritage of humanity by UNESCO.

With an authentic voice, the film interweaves female experiences of pain and life with a protective layer of natural materials: wood, heat and birch branches are the coordinates in this archaic, enchanting film, which looks with relish at how community can develop as long as a shared space is available. SMOKE SAUNA SISTERHOOD is reminiscent of classic Vermeer or Rembrandt paintings and makes the healing effect of feminine solidarity palpable. At the Sundance Film Festival, Anna Hints was awarded the prize for Best Director in the "World Cinema Documentary" series.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=FsMGjKGYU8g

FILM INFO

A production by:

Alexandra Film, Kepler22 Productions

Supported by:

Ursus Parvus, Estonian Film Institut, The Cultural Endowment of Estonia, Centre national du cinéma et de l‘image animée, SACEM, Icelandic Film Centre, Tartu Film Fund, SVT, Sundance Institute Documentary Fund

Length: 89 minutes

Production: Estonia, France, Iceland

Genre: Documentary

FSK: Age 12 or older

Language: Estonian, Seto, Võro

Werkstattkino
  • Queer Film Festival

    Queer Film Festival

    Kulturveranstaltung

    https://qffm.de/ Queer Culture e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der sich aus erfahrenen, gut vernetzten Personen aus unterschiedlichen Bereichen des queerenLebens zusammensetzt und im September 2015 gegründet wurde. Ziel des Vereins ist es, mit seinen kulturellen Angeboten einen öffentlichen Raum intellektueller, emotionaler und handlungsorientierter Auseinandersetzungen zu schaffen. Ein Team von ehrenamtlichen Filmbegeisterten hat sich 2015 zusammen gefunden, mit dem Ziel, eine Lücke im Münchner Filmfestivalkalender zu füllen! Das erste Projekt von Queer Culture e.V. ist das QFFM | Queer Film Festival München. Ein zentraler Beweggrund für das QFFM ist die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung. Es ist wichtig, dass alternative Perspektiven gezeigt werden. Rechtspopulist*innen auf der ganzen Welt möchten alternative Lebensweisen und -welten verschwinden lassen und an den Rand drängen. Gewalt, Gefängnis und Folter sind in Teilen der Welt immer noch Alltag im Leben von LGBTIQ*-Menschen und selbst in Europa sind Minderheiten für Teile der Gesellschaft wieder scheinbar legitime Ziele von Aggression und Hass geworden. Wir möchten mit unserem Festival dazu beitragen, dass alternative Perspektiven nicht verschwinden, sondern als lebendige und gleichberechtigte Sicht- und Lebensweisen in der Gegenwart existieren. Wir plädieren mit unserem Festival für Vielfalt und Akzeptanz. Durch die Präsenz dieser Vielfalt auf der Kinoleinwand verschaffen wir dieser eine Sichtbarkeit in München.

    Bildrechte: © https://www.qffm.de